Ab 1.11.2018 wird der Umsatzsteuersatz für Beherbergung von 13% auf 10% gesenkt.

die Senkung der Ust von 13% auf 10% gilt gem. UstG
§ 10 Abs 2 Z 3 lit c: die Beherbergung in eingerichteten Wohn- und Schlafräumen
und die regelmäßig damit verbundenen Nebenleistungen (einschließlich Beheizung),
wobei als Nebenleistung auch die Verabreichung eines ortsüblichen Frühstücks
anzusehen ist, wenn der Preis hiefür im Beherbergungsentgelt enthalten ist.
§ 10 Abs 2 Z 3 lit d: die Vermietung (Nutzungsüberlassung) von Grundstücken für
Campingzwecke und die regelmäßig damit verbundenen Nebenleistungen, soweit
hiefür ein einheitliches Benützungsentgelt entrichtet wird.

Es gilt zu beachten, dass Leistungen die im Oktober erbracht wurden noch mit 13% Ust zu fakturieren sind.
Etwaig mit 13% Ust fakturierte Anzahlungen sind unbedingt mit 1.11.2018 zu berichtigen.
Für Ust-pauschalierte Winzerinnen und Winzer gilt folgendes:

  • bei Fakturierung an Firmen gilt nach wie vor der Ust-Satz von 13% (!!)
  • bei Fakturierung an Personen gilt der Ust-Satz von 10%

Beiliegend finden Sie noch eine genauere Erleuterung von den Steuerexperten der Landwirtschaftskammer (Umsatzsteuer- 10% für Beherbergung).

Natürlich stehe ich ebenfalls für Fragen zur Verfügung.

Mag. Andreas Steurer